1.Meran Classic 2013

Die erste Meran Classic

Die erste Meran Classic fand am 15. September 2013 statt.

Alle waren ein wenig aufgeregt – wie das halt bei einem ersten Mal so ist:

Hält das Wetter? Werden die Teilnehmer pünktlich sein? Wird auch keiner der Oldtimer auf der Strecke liegen bleiben? Wird es den Teilnehmern gefallen? Kommen wir mit der Zeit gut hin?
Alles geht einem da durch den Kopf.
Ab circa 7:30Uhr trudelten die ersten Fahrer mit ihrer Begleitung ein. Um 8:00 Uhr waren schließlich alle da und konnten sich zur Frühstückstafel in unserem weißen Salon begeben.
Das erste „Halli Hallo“ zwischen den Teilnehmern – einige kennen sich bereits, andere werden einander vorgestellt. Ziemlich schnell war klar, das ist eine lustige und hochmotivierte Truppe.
Im Anschluss an das Frühstück gab es eine Einweisung, besser gesagt ein Briefing durch die Organisatoren, sprich Johannes, und dann konnte es endlich losgehen…
Gemeinsamer Start vom Hotel aus mit Hupkonzert und mit professioneller Einweisung durch die bestellten Ordnungshüter.

Die Fahrt ging von Obermais erstmal in Richtung Passeiertal und schließlich über das Timmelsjoch wo man die Grenze nach Österreich passierte.

Auf dem Timmelsjoch natürlich bleib man das erste Mal stehen, denn hier ist es geradezu eine Pflicht, die Aussicht zu genießen.
Also parkten alle etwas durcheinander und es gab den ersten Fotostopp mit dem Ötztaler Alpenpanorama im Hintergrund.

Weiter ging es dann über Sölden und Längenfeld bis nach Küthei. Hier hatte Johannes sich eine schöne Alpenwiese für den Aperitif – Stopp ausgesucht.
Gut organisiert wurde die Picknicktasche geöffnet und ruck zuck war auf dem Dach des Autos eine Decke ausgebreitet und es wurde Praeclarus – Sekt aufgeschenkt, dazu Fingerfood – Häppchen, viel fröhliches Gelächter – es war nicht zu übersehen, die Teilnehmer hatten Spaß.

Später gab es ein köstliches Mittagessen in Haggen, in der Bergoase Forellenhof. Die Fahrer waren hungrig, schließlich ist es gar nicht so einfach so ein sensibles Auto ohne Servolenkung über die kurvigen Bergstraßen zu lenken.

 

Nach dieser Stärkung ging die Fahrt weiter. Sie führte über St. Sigmund, Mutters und Matrei bis zum Brennerpass, man hatte also wieder italienischen Boden unter den heißen Reifen.
Gegen 17:00 Uhr erreichte man das Penser Joch und über das Sarntal ging es schließlich hinunter bis Bozen, wo man dann die Schnellstraße MEBO nahm und bis Meran und Obermais zurückkam.

Um ungefähr 19:00 Uhr war die Ankunft im Hotel. Hier erwartete die illustre Gästeschar ein herrliches Abendessen im weißen Salon. Den Teilnehmern wurden ihre Diplome ausgehändigt für 300 überwundene Alpenkilometer.
Die Gruppe „Penny Lane“ unterhielt mit ihren besten „Hits“ und der Abend klang mit einem zufriedenen Gefühl aus:
Die erste Meran Classic war ein voller Erfolg, die Teilnehmer waren begeistert und die Nachfrage für die nächste Ausfahrt schon im vollen Gang.

Was will man mehr?

Hofbraeuhaus
Terlan
Garage61
Supra
Garage Marco Tonini SNC
Backmagic
Niederbacher
Margesin
Hydro Pircher
bluMartin
Maxi Metro
Kiku
Würstelstand69
Mercendes Benz
Agostini
Kofler Speck